Jan Bühlbecker. Wer ist denn das überhaupt?

 

Jan Bühlbecker, Jahrgang '95, wurde in Gelsenkirchen geboren und lebt seitdem in Bochum - genauer: in Wattenscheid. Er ist ein politischer Mensch und als solcher künstlerisch tätig: Seit sieben Jahren steht er als Poetry Slammer auf der Bühnen und trat dabei im gesamten deutschsprachigen Raum weit über 300 Mal auf. Dabei zeichnen sich seine Texte durch markante gesellschaftliche Analysen, das raffinierte Definieren von Zusammenhängen und seinen von Ironie geprägten, aber stets freiheitsliebenden Humor aus.

 

Vortragsgeschwindigkeit: Hoch.

Emotionalität: Leidenschaftlich.

 

Seine Zuhörer*innen animiert er dabei mitzudenken - Wer eine Pointe nicht hinterfragt, kann zwar über seine Texte mitlachen, doch verpasst manchmal ihre eigentliche Tiefe. Dennoch gelingt es Jan Bühlbecker durch Brüche am Ende allen Zuhörer*innen die Stoßrichtung seiner Gedanken anzudeuten und so Diskussionen anzustoßen.

 

 

Sein Improvisationstalent, sein Gespür die Situation zeichnen ihn dabei aus.

 

Das zeigt er neben seinen Auftritten bei Poetry Slams auch bei Powerpoint-Karaoke-Veranstaltungen und wenn er als Moderator tätig ist. Er moderiert dabei alles von Live-Literatur über politische Diskussion bis hin zu Galen und entwickelte passgenaue Formate für alles dazwischen.

 

In diesem Jahr veröffentlicht er gemeinsam mit Isabel Schmiedel das Buch "Am Weltfrieden arbeiten wir noch, aber dieses Buch ist schon mal fertig." Desweiteren veröffentlichen Bühlbecker und Schmiedel ihre Comics für den Weltfrieden auch bei Instagram und Twitter.

 

Seit 2017 steht er darüber hinaus regelmäßig auch mit Carolin Annuscheit aus München als Poetry Slam-Team Radio Misantrophie auf der Bühne. Annuscheit und Bühlbecker beschäftigen sich dabei mit spitzer Zunge und in der Grauzone zwischen Ironie und Melancholie mit gesellschaftlichen Beobachtungen und den rgoßen Fragen des Lebens. Meistens ist es trotzdem unterhaltsam.

 

Zudem hostete er gemeinsam mit Ella Anschein den Podcast "Vom Regen unberührt", veranstaltete unter anderem den "00Slam - Poetry Slam für Wattenscheid" und gibt Workshops zum Thema kreatives Schreiben, Moderation und Bühnenpräsenz.

 

Wenn Jan Bühlbecker gerade nicht auf der Bühne steht oder Pressetexte über sich in der dritten Person verfasst, engagiert er sich für mehr soziale Gerechtigkeit und internationale Solidarität, schaut Fußball oder bricht sich - mal wieder - seinen kleinen Zeh. Aber machen Sie letzteres bitte nicht nach, sondern brechen Sie lieber etwas anderes - Den Widerstand des Patrichats beispielsweise.

 

Andere über mich

"Der krasseste Wattenscheider seit James Bond." Sebastian 23

"Ein interlektuelles Feuerwerk." WAZ

"So verrückt, dass es schon wieder cool ist." Johannes Floehr

"Am Ende des Abends hat Jan seine Oma mächtig stolz gemacht." Der Westen

Jan Bühlbecker.

Ein Typ. Und jede Menge Buchstaben.

Das bin ich. Schön, dass Sie meine Internetseite besuchen! Herzlich Willkommen!

Kurzbio:

Jan Bühlbecker ist Poetry Slam Poet, Jungsozialist und Sozialdemokrat. Er liebt Queer-Feminismus, Fußball, das Existenzrecht Israels & Hashtags.

 

Stimmen:

"Der krasseste Wattenscheider seit James Bond." Sebastian 23

"Ein interlektuelles Feuerwerk." WAZ

 

Für aktuelle Termine, weitere Infos und ein persönlicheres Bild, gucken Sie gerne hier:

- Twitter

- Instagram

 

Bei Lob, Kritik oder Anregungen: kontakt@jan-buehlbecker.de

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
CC-BY-NC-ND by Jan Bühlbecker 2018